Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901

By | December 13, 2017
Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901

Tischkreissäge 255er,230V, 2000 Watt von Scheppach, mit der Artikelnummer: 5901308901 und der EAN: 4046664034988

  • Wackelfreier Betrieb: Die ausziehbare Tischverbreiterung und das solide Untergestell sorgen für eine hohe Stabilität, auch beim Verarbeiten großer Werkstücke
  • Sicheres Arbeiten: Um die Sicherheit des Benutzers zu gewährleisten, ist die Säge mit einem Sägeblattschutz ausgestattet. Dank dem Schiebestock haben die Finger genügend Abstand zum Sägeblatt
  • Benutzerfreundlich: Der Schwenkbereich kann einhändig, mit einem unter dem Arbeitstisch befindlichen Handgriff, verstellt werden
  • Praktisch: Die Tischkreissäge bietet eine seitliche Aufbewahrungsmöglichkeit für Zubehör und Montagewerkzeug
  • Lieferumfang: 1x Scheppach HS105 Tischkreissäge, 1x HW-Sägeblatt 255 mm, 1x Sägeblattschutz, 1x Querschneidlehre, 1x Längsanschlag, 1x Schiebstock

Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 209,00

Angebotspreis: EUR 269,00

3 thoughts on “Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901

  1. PCatt
    18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis / Leistung geht voll i.o., 22. Februar 2017
    Rezension bezieht sich auf: Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901 (Werkzeug)
    Preis / Leistung geht voll i.o. – Bauteile machen einen stabilen Eindruck. Vor allem der Alu-Tisch macht einen recht anständigen Eindruck für diese Preisklasse. Allerdings, wenn man damit einigermaßen genau arbeiten will, dann sollte einem bewusst sein das man hier zunächst noch einiges an Einstellungs-Arbeit investieren muss. Und das soll keineswegs Kritik sein, da dies ein ganz normaler Vorgang bei JEDER Maschine ist, egal in welcher Preisklasse. Einige Hersteller stellen die Maschinen vielleicht besser ein, aber kontrollieren muss man es dennoch.
    Also lange Rede kurzer Sinn, ich habe das Sägeblatt in 90° & 45° parallel zur T-Nut-Schiene ausgerichtet, dann die Endanschläge für 90&45 Grad eingestellt. Den Parallelanschlag zum Sägeblatt ausgerichtet und zuletzt noch die Skalen justiert. Den Gehrungsanschlag bekommt man mit etwas Geschick komplett Spielfrei. Danach kann man die °Skalen zum Sägeblatt einstellen. Die Übergänge in den T-Nut-Schienen habe ich noch mit Feile und Schleifpapier etwas begradigt bzw Grad entfernt, nun flutscht das noch besser.

    Nicht so gut gefällt mir der fehlende Softstart. Wenn da jemand einen Tipp hat wie man das kostengünstig nachrüsten kann, gerne in die Kommentare damit 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Mirko Mueller
    11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Mit ein wenig Nachhilfe ein tolles Produkt, 19. September 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901 (Werkzeug)
    Ich hatte mir diese Tischkreissäge gekauft, weil ich in annehmbarer Zeit mehrere Möbel bauen wollte. Meine bisher verwendete 60 Eur Tischkreissäge, bei der der Motor schwach und die Einstellungen reine Glückssache sind wäre zu einem Engpass geworden.
    Nachdem die meisten Rezensionen positiv waren, bei einem sehr attraktiven Preis entschied ich mich für die Scheppach HS105. Zudem hat sie standardmäßig ein mit erfreulich vielen Zähnen bestücktes Hartmetallsägeblatt dabei. Das ist toll.

    Der Anfang gestaltete sich etwas schwierig, da die Ware nur theoretisch versandt wurde und nicht physisch. Die “Ersatzlieferung” kam dann auch nur zwei weitere Wochen später und es stellte sich heraus, das die Säge nicht neu, sondern schon mal bei einem Kunden in Gebrauch gewesen sein musste. Davon zeugten der mit einer richtigen sowie einer zu langen schwarzen Gewindeschraube und viel zu fest angeschraubte Spaltkeil sowie zwei großflächige weisse Farbrückstände an den Laufrädern. Da ich nun langsam in Zeitdruck war, entschied ich mich dennoch die Maschine zu behalten, sollte kein größeres Problem auftauchen.

    Die Skala stellte sich als überraschend genau heraus. Bei eingefahrener Tischverbreiterung sind die Schnitte annähernd auf den Zehntel Millimeter genau und auch rechtwinklig, wenn man die weiter unten genannten Schritte einhält.

    Als Problem stellte sich heraus, das sich die Tischverbreiterung zwar mit dem Hebel arretieren, dann aber trotzdem noch um gute 3mm hin und her bewegen lässt. Das ist natürlich ganz übel. Gottseidank ließ sich ziemlich einfach feststellen und auch beheben, woran das liegt. Die Spannschraube für die Tischverbreiterung, die von der Front bis zur Tischrückseite läuft, kommt vorne durch ein viel zu großes Loch in der Aluminiumschiene heraus. Da die Schraube einen Durchmesser von vielleicht 5mm, das Loch aber einen von ca 8mm hat, wackelt das entsprechend hin und her. Ich habe hier einen kleinen Kunststoffeinsatz angefertigt, der jegliches Wackeln verhindert.

    Als Problematisch empfinde ich, das die Tischverbreiterung als Griff zum Transport (zum Rollen/Schieben) genutzt werden soll. Wenn hierbei etwas verbiegen sollte…

    Überhaupt ist es nicht so einfach, den Anschlag Parallel zum Sägeblatt einzustellen. Ist die Tischverbreiterung herausgezogen, so muss man an der Vorderseite zurückschieben und damit quasi verkanten. Arretiert man jetzt, so ist der Anschlag Parallel, wenn, ja, wenn man den Anschlag selber am unteren Blech auf Breite zunächst zu sich her zieht und damit winklig ausrichtet und dann erst mit dem Hebel fixiert. Wer hier einfach nach links oder rechts auf den Wert einstellt und fixiert, bekommt einen Anschlag, der nicht Parallel ist.

    Das Zubehör hat sich als sparsam, aber dennoch sehr nützlich herausgestellt. Natürlich wackelt der Queranschlag in seiner Führung hin und her, aber da werde ich mal eine passende Schiene herstellen. Die Schiene für schmale Werkstücke ist sehr praktisch und der hauchdünne Plastikschlauch zur Spanabsaugung erfüllt seinen Zweck.

    Die Plastikverkleidung um das Sägeblatt herum hat links einen ziemlich breiten Spalt, durch das jede Menge Sägemehl entkommt und sich unter dem Sägetisch aufhäuft. Ich empfinde das nicht als zu problematisch, da für mich in erster Linie wichtig ist, daß der Feinstaub abgesaugt wird und das Sägemehl in der Plastikverkleidung unter dem Sägeblatt.

    Die Lautstärke im Betrieb ist nicht leise, aber auch nicht so laut, das Ohrenschützer angebracht wären.

    Die Säge hat keinen Sanftanlauf und startet entsprechend ruppig. Da werde ich in Zukunft noch nachrüsten, was auch der Lebenserwartung des Motors entgegenkommen dürfte.

    Alles in allem erhält man mit dieser Säge ein grundsolides Werkzeug mit kleinen Fehlern, die sich beheben lassen bzw. auf die man sich einstellen kann und auf das man aufbauen bzw. das man verbessern kann und das zu einem – wie ich finde überaus attraktivem Preis.

    Ich habe den Kauf nicht bereut.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Nils Ringelhäuser
    32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Preis/Leistung unschlagbar, 28. Februar 2017
    Rezension bezieht sich auf: Scheppach Tischkreissäge HS105, vielseitige Kreissäge mit HW-Sägeblatt 255 mm, Tischverbreiterung und robustem Untergestell, 2000 W, 5901308901 (Werkzeug)
    Hallo, heute ist meine Scheppach HS 105 angekommen (habe sie nicht bei Amazon gekauft) und vorne weg, für das Geld, machst du nichts falsch. Wenn die Säge in dein Budget passt, du keine Möbel damit bauen willst und dir klar ist, dass du bei dem Preis ein paar verkraftbare Abstriche machen musst, dann kauf sie. Das Gerät ist sein Geld wert.

    Ich persönlich war sehr lange auf der Suche nach einer passenden Tischkreissäge die für Holzbastler geeignet ist, welche vielleicht 50 bis 70 mal im Jahr in der Werkstatt sind und nicht den höchsten Anspruch an eine Säge stellen, aber hin und wieder trotzdem gerade Schnitte zustande bringen wollen.
    Ich baue bspw. Blumenkästen, Vogelhäuschen, Kerzenständer, Schneidebretter oder Messerblöcke. Für diese und ähnliche Zwecke, reicht die Säge allemal und in der Preisklasse wird man definitiv nichts besseres finden.

    Einer der Vorredner hat bereits erwähnt, dass diverse Einstellungen und Überprüfungen noch durchgeführt werden müssen, was ich ebenso bestätigen kann.
    Als kleine Hilfe habe ich mal Bilder der Stellschrauben angehängt. Einerseits für den Spaltkeil (Beschreibung dazu ist in der Anleitung) und andererseits für das Sägeblatt (habe dazu nichts in der Anleitung gefunden… Oder vielleicht auch überlesen).
    Mein Tipp für das Sägeblatt:
    Stellschraube lockern, mit der Hand von unten in das Innere des Sägetischs auf das Stellklötzchen fassen (quasi hinter der Stellschraube, aber in der Säge) und das Blatt etwas in den Minusbereich stellen. So hat man dann in beide Richtungen etwas Luft und kann die genaue Einstellung mit dem vorne angebrachten Feststellhebel durchführen, ansonsten wirst du definitiv wahnsinnig (vielleicht stelle ich mich aber auch einfach zu blöd an). Zum Ausrichten einfach einen 90° Winkel auf den Tisch und gleichzeitig ans Sägeblatt halten, das Blatt dann so lange justieren bis der Winkel plan aufliegt.
    Ist das Blatt dann eingestellt, würde ich nach jedem zehnten bis zwanzigsten Schnitt oder so immer wieder mal mit einem Winkel überprüfen wie das Sägeblatt steht und ggf. nachjustieren, da sich das Blatt hin und wieder um ein paar Zehntel Grad verstellt (für mich ein verkraftbarer Abstrich). Die Säge bei der ganzen Einstellerei natürlich ausstecken!!!
    Das dritte Foto zeigt einen 90° Schnitt im Vergleich zum Schreinerwinkel (nach der Einstellung), für meine Zwecke zufriedenstellend und absolut ausreichend.

    Klare Kaufempfehlung!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.